Werbemittel Formate – Bannergrößen und Werbeformen – Tipps und aktuelle Empfehlungen

Mich hat neulich mal jemand zum Thema Werbemittelformate und Bannergrößen angesprochen. Hierzu möchte ich dann doch gerne folgende Tipps loswerden, da es ein sich ständig im Fluss befindliches Thema ist in dem aber nach wie vor einige Banner sich etablieren konnten. Quasi Formate mit denen man nahezu überall werben kann:

Fünf Tipps zu Werbemittel Formate / Bannergrößen / Empfehlungen:

  1. Die Werbemittelformate für Banner sind am Besten nach www.bvdw.org OVK (Online-Vermarkter Kreis) http://www.ovk.de/werbeformen.php zu erstellen
  2. Bei Google können folgende Bannertypen geschaltet werden. Gute Beispielseite: https://adwords.google.com/select/imagesamples.html
  3. Interessant ist auch die Umfrage: Die Top 5 der beliebtesten Online-Werbeformate und das Format. mit dem größten Wachstum. Zu finden im „OVK Online- Report 2008/01“ in folgemdem PDF vom BVDW auf seiner Webseite zur Verfügung gestellt.
  4. Die Umfrage von affili.net zum Thema: „Bevorzugte Werbeformate der Gegenwart und Zukunft“ zu finden in folgender Pressemitteilung ergänzt das Thema und man ist auf dem aktuellen Stand in Sachen Bannerformate und Werbemittel.
  5. Zur Absicherung hilft noch ein Blick auf die Beispielhaften Werbefomen des Vermarkters quality-channel.de und deren PDF Dokumente

Eine Persönliche Einschätzung der Google Placements (Image Anzeigen bei Google AdWords im AdSense Content Netzwerk) anhand folgender Grafik möchte ich noch ergänzen.

placement.gif

Wichtig sind aus meiner Sicht hier folgende Formate mit entsprechender Priorisierung:

  • Fullbanner (468×60) – Prio 1
  • Wide Skyscraper (160×600) – Prio 1
  • Skyscraper (120×600) – Prio 2
  • Inline Rectangle (300×250) – Prio 1
  • Leaderboard (728×90) – Prio 2
  • Large Rectangle (336×280) – Prio 2

Viel Spass beim „bannern“…

Posted on 21.05.2008 in Affiliate

Share the Story

About the Author

Stephan Sigloch ist mehrfacher Gründer und erfolgreicher Unternehmer. Seit seinem ersten Webprojekt 2006 ist er dem Online Business verschworen. Zahlreiche Vorträge und Zertifizierungen sowie über 200 Projekte aus Online Marketing, Usability und E-Commerce hat er begleitet und tut dies derzeit noch bei seinen aktuellen Engagements.

Responses (3)

  1. David
    21.05.2008 at 21:06 · Antworten

    Klar, mit dem Fullbanner kann man nie etwas falsch machen, die Skyscraper werden auch immer gerne eingesetzt.

    Je nach Programm sollte ein Button (88×31) auch nicht fehlen. Wenn deine empfohlene Werbemittelliste abgedeckt ist, hat man schonmal das gröbste abgedeckt.

    Dann sollte man einfach mit seinen Top Publishern reden – die können doch immer am besten sagen, was sie brauchen. Mir ist z.B. ein einfacher Textlink oft lieber als aufwendige Flash Rectangles, etc.

  2. sigloch
    22.05.2008 at 11:45 · Antworten

    Stimme zu! Was ich natürlich außen vor gelassen habe sind Werbemittel wie Textlkinks oder noch besser bei Online-Shops: Produktdaten in XML oder CSV Form. Das sind nach wie vor sehr gern gesehene Werbemittel.

    Nicht zu vergessen wäre im Zusammenhang mit Button (88×31) vor allem das Logo in allen erdenklichen Formaten, denn dies wird gerne mit der Hauptdomain verlinkt und bei bekannten Marken auch oft geklickt.

  3. sigloch
    23.05.2008 at 16:37 · Antworten

    Bei den http://www.internetmarketing-news.de gibt es auch noch einen Artikel mit einigen Kommentaren dazu. Hier der Link. http://miclink.de/51329

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Back to Top